Was ist Motorschutz?

Beim Motorschutz handelt es sich um die Trennung des Motors von der Hauptstromversorgung im Falle eines anormalen Zustands im Betriebszustand eines Motors (d. h. wenn der Motor mit Strom versorgt wird).

Der Motorschutz besteht hauptsächlich aus

  1. Sensoren  : zur Erkennung von Motorparametern in Echtzeit. Ein Motor kann auf verschiedene Arten von Fehlern stoßen. Um die Betriebsparameter eines Motors zu erfassen, ist es notwendig, dass bestimmte Sensoren wie Temperatur- (Wicklungs- und Roll-), Strom-, Spannungs- und Rotordrehzahlsensoren installiert sind.
  1. Relais: Am Eingang dieser Relais werden die Betriebsparameter dieser Sensoren geliefert. Wir können über mehrere Relais verfügen, um verschiedene Arten von Fehlern zu identifizieren. Die Aufgabe eines Relais besteht darin, die ordnungsgemäße Funktion des Motors sicherzustellen und ihn von Fehlerzuständen zu unterscheiden. Es ist Teil des Steuerkreises. Die Relaisschaltung sendet einen Auslösebefehl an den Leistungsschalter, wenn ein Fehlerzustand erkannt wird. Es kann ein elektromechanisches Relais oder ein digitales Relais sein. Der Vorteil digitaler Relais besteht darin, dass Sie über ein einheitliches Relais verfügen können, das alle schutzrelevanten Funktionen ausführt. Dadurch entfällt die Notwendigkeit mehrerer sperriger und wartungspflichtiger Relais.
  2. Leistungsschalter: um die Maschine vom Hauptstromnetz zu trennen. Die Größe und Leistung des Leistungsschalters hängen von den Spezifikationen des Motors ab.

 

Recent Updates

Related Posts