Verstärkt ein Transistor Strom oder Spannung?

Transistor ist ein stromgesteuertes Gerät. Stromverstärkung nur im gemeinsamen Grundmodus, nur Spannungsverstärkung, im gemeinsamen Kollektormodus erfolgt nur Stromverstärkung, im gemeinsamen Emittermodus erfolgt eine Verstärkung von Spannung und Strom.

Verstärkt ein Transistor Strom oder Spannung?

Ein Transistor ist ein Gerät, das den Strom oder die Spannung regelt und als Schalter oder Tor für elektronische Signale dient. Die Transistoren bestehen aus drei Schichten eines Halbleitermaterials, von denen jede einen Strom unterstützen kann. Eine kleine Änderung des Stroms oder der Spannung an der inneren Halbleiterschicht (die als Steuerelektrode dient) führt zu einer großen und schnellen Änderung des durch die gesamte Schicht fließenden Stroms. Komponente. Das Bauteil kann somit als Schalter fungieren und ein elektronisches Tor mehrmals pro Sekunde öffnen und schließen.

Transistoren sind so konzipiert, dass sie den Anforderungen der Anwendung entsprechen. Dies geschieht durch Ändern der Parameter einer bestimmten Transistorkategorie. Das darauf gefundene Alphabet gibt auch die Kategorie dieses Transistors an. Es gibt jedoch Transistoren auf dem Markt, die je nach ihrer Fähigkeit, den Strom zu verarbeiten, sowohl den Strom als auch die Spannung oder die Leistung verstärken können. Hochleistungsverstärker sind Transistoren, die hohen Strömen standhalten können.

Transistor ist ein Gerät mit gesteuertem Strom. es verstärkt also den Strom und nicht die Spannung. Es ist aber auch unmöglich, ohne Spannung Strom in einen Transistor einzuspeisen. Daher polarisieren wir den Transistor richtig, damit wir einen Eingangsstrom zur Verstärkung liefern können.

Ebenso wird der Ausgangsstrom auch am Kollektoranschluss abgenommen und die Verstärkung kann an dieser Stelle beobachtet werden.

Diese Verstärkung oder dieser Verstärkungsfaktor eines Transistors wird durch ? angegeben. Bei den meisten Allzwecktransistoren liegt der Wert zwischen 20 und 200.

Ein Transistor kann den Strom und die Spannung verstärken und beides gleichzeitig tun.

Es verstärkt den in den Transistor eintretenden Strom nicht wirklich, sondern untersucht den in das Basiskabel eintretenden Strom und ermöglicht die Übertragung eines höheren Stroms von der Stromschiene und über die Kollektor-Emitter-Kabel. Damit dies geschieht, wird der Transistor im Emitterfolgermodus betrieben. (und auch andere Modi)

Ein Transistor kann auch die an der Basis sichtbare Spannung verstärken.

Dies geschieht im Sender-Gleichtaktmodus, bei dem der Sender an die 0-V-Schiene angeschlossen ist und der Kollektor über einen Lastwiderstand verfügt.

  • Wenn die Spannung an der Basis sehr nahe bei 0,6 V liegt, befindet sich der Transistor gerade an dem Punkt, an dem er leuchtet, und die Spannung am Kollektor beträgt 8 V für eine 9-V-Versorgung.
  • Wenn die Spannung an der Basis um 50 mV ansteigt, schaltet der Transistor stärker ein und die Spannung am Kollektor sinkt auf beispielsweise 3 V.
  • wir nennen diese Spannungsverstärkung, weil 50 mV eine Änderung von 5000 mV erzeugt haben und es sich um eine 100:1-Verstärkung oder eine 100-fache Verstärkung (100x) handelt

Gleichzeitig benötigen wir möglicherweise nicht nur einen Strom von 0,1 mA, um einen Anstieg von 50 mV in die Basis des Transistors zu liefern, und der Kollektor kann möglicherweise 1 mA und 3 V an eine externe Last liefern. Dies ist eine Stromverstärkung, die dem 10-fachen der 100-fachen Spannungsverstärkung entspricht.

Recent Updates

Related Posts